Newsletter

Hier finden Sie den Newsletter auch als PDF zum Drucken. Newsletter-Archiv

Bitte kopieren, weitergeben, weiterleiten, aushängen, darauf hinweisen!

Konstanter Link für Ihre Website: Aktueller Newsletter "IM TAKT" des BDZ LV Hessen e.V.

 

Informationen des BDZ Landesverbandes Hessen e.V.

Nr. 45 Mai 2016

Konzerte und Veranstaltungen der Mitgliedsorchester des BDZ LV Hessen 2016

MO des Mandolinenverein Spessartfreunde Neu-Isenburg e.V.
19.06.2016 18.00 Uhr Konzert
Marktplatzkirche, 63263 Neu-Isenburg
MO des Wanderclubs "Edelweiß" Dudenhofen e.V.
03.07.2016 20.00 Uhr Konzert mit Kirchenchor
Evangelisches Gemeindezentrum Rodgau-Niederroden
Puiseauxplatz/Lichtenbergstraße 
11.12.2016 16.30 Uhr Konzert
Bürgerhaus, 63110 Rodgau-Dudenhofen
Georg-August-Zinn-Str.1 (S 1)
MO des Mandolinenverein Musikfreunde 1928 e.V. Sulzbach am Taunus
09.10.2016 17.00 Uhr Konzert
Ev. Kirche, 65843 Sulzbach im Taunus
MO Eberstadt e.V.
30.10.2016 17.00 Uhr Konzert Rathaussaal DA-Eberstadt
1. Mandolinen-Orchester 1934 Langen e.V.
13.11.2016 17.00 Uhr

Konzert
Ev. Petrusgemeinde Langen
Bahnstraße

Mandolinenclub Falkenstein e.V.
26.11.2016 20.00 Uhr

Konzert
Bürgerhaus Falkenstein

Konzerte der Landesorchester des BDZ LV Hessen

Hessisches Zupforchester (HZO)
25.06.2016 19.00 Uhr

Abschiedskonzert für Oliver Kälberer
Evangelische Kirche Rodgau-Dudenhofen, Kirchstraße

Jugendzupforchester Hessen (JZOH) & Senioren-Projektorchester "Spätlese"
03.10.2016 15.00 Uhr Konzert Marktkirche Eschwege

Andere Konzerte

Siehe Website

Konzerte Duo Appassionato
Christina und Christian Gutgesell
www.facebook.com/DuoAppassionato

Lehrgänge und Seminare 2016/2017

Bericht vom Osterlehrgang 04.-09.04.2016

(Presseartikel aus Gießener Anzeiger – Erich Golz)
Vielfalt der Mandolinenmusik gezeigt

Bereits zum zwölften Mal trafen sich Zupfmusiker aus ganz Hessen zum Osterlehrgang im "Flensunger Hof" in Mücke. Diesmal waren 34 Teilnehmer auf Einladung des Bundes Deutscher Zupfmusiker Landesverband Hessen in allen Altersgruppen aus ganz Hessen angereist. Unter Anleitung von sechs Musikdozenten, allen voran Keith Harris, dem früheren Leiter des Hessischen Zupforchesters, konnten sich die Teilnehmer an Mandoline, Mandola, Gitarre und Kontrabass weiterbilden. Auch Lehrstunden für das Dirigat wurden angeboten. Es wurde kein bestimmtes spielerisches Niveau vorausgesetzt. Die Musiker wurden da "abgeholt", wo sie gerade mit ihrem Können stehen. Die Unterrichtstage waren reichlich gefüllt mit Einzelunterricht, Theoriestunden sowie den gemeinsamen Musikproben.
Beim traditionellen Abschlusskonzert brachten alle Lehrgangsteilnehmer die vielfältige Ausdrucksweise der Zupfmusik zur Geltung. In den originell eingepackten Musikstücken stach besonders die Spielfreude der jungen Generation hervor. Und sie zeigten bei ihren Auftritten keine Spur von Lampenfieber. Originell der Auftritt von sechs Kontrabassspielern unter Leitung von Thomas Bronkowski. Das aufmerksame Publikum dankte den Zupfmusikern mit reichlich Beifall. Landesvorsitzende Gisela Schmidt zeigte sich mit dem Ablauf des Lehrganges sehr zufrieden und kündigte an: "Im nächsten Jahr kommen wir gerne wieder hierher!"

Nächster Osterlehrgang: 08.-13.04.2017 Flensunger Hof, Mücke

Fotos aus verschiedenen Jahren sind in der Galerie zu sehen.

Kontakt: Stefan ReinFon 06408 503386 • Mobil 0175 9802260

Seniorenprojekt "50 plus"

Das nächste Seminar "Neueinsteiger 50 plus" findet vom 09.-10.07.2016 im Freizeitdorf Flensunger Hof in Mücke statt. Das Konzept ist, in jedem Jahr einen Einsteiger-Lehrgang anzubieten und den Spielerinnen und Spielern im Anschluss die Fortsetzung bei den nächsten Lehrgangsphasen zu eröffnen. Es kann aber auch nur ein Wochenende zur einmaligen Probeteilnahme gebucht werden. Das Konzept wird jedes Jahr neu überdacht und dem Entwicklungsstand sowie dem Bedarf angepasst.
Das Ziel dieses Lehrgangs soll es sein, neue Anregungen und Impulse für das eigene Spielen zu geben. Gerade ältere und erfahrene Spielerinnen und Spieler sind angesprochen, die ein Wochenende lang musizieren und Neues mit ihrer Mandoline oder Gitarre erfahren möchten. Im Zentrum steht, sich mit anderen Zupfmusikern auszutauschen, voneinander zu lernen und vielleicht auch einmal kritisch zu hinterfragen. Die beiden Dozenten Stefanie Acquavella-Rauch (Mandoline) und Johannes Tappert (Gitarre) stehen den Teilnehmerinnen und Teilnehmern dabei mit Rat und Tat zur Seite. Oft sind es kleine Veränderungen oder manchmal nur eine andere Sichtweise, die altersgerecht zugeschnitten das eigene Spielen verbessern und erleichtern können.

Die Probephase im Juli 2016 ist bereits mit 7 ErstteilnehmerInnen und 7 "Wiederholungstätern" belegt. Falls noch Interesse, bitte bei Fritz Schlicker anfragen!

Der Anschluss-Probetermin ist vom 01.-03.10.2016 im Seminarhaus "Blaue Kuppe" in Eschwege mit Konzert in der Marktkirche Eschwege gemeinsam mit dem JZOH Jugendzupforchester Hessen. Hier trifft dann "Spätlese" auf "jungen Wein", um gemeinsam zu musizieren. Freuen Sie sich auf ein ganz besonderes Konzert, in dem das Alter keine Rolle spielt. Auch nicht das der Zuhörer.

Anmeldeformular finden Sie hier: Anmeldung "Spätlese 2016 Teil 1 - Einsteiger"
(Anmeldeformular Teil 2/Oktober folgt in den nächsten Tagen)

Kontakt: Fritz SchlickerFon 06151 7892712 • Mobil 0176 47571947

"Gelernt ist gelernt" - Workshop für Wiedereinsteiger Mandoline und Gitarre

Der Vorschlag kommt aus dem Kreis der Mitgliedsorchester und basiert auf folgender Idee: Ehemalige Orchestermitglieder spielen mit dem Gedanken, nach einer längeren Pause wieder mitzuspielen bzw. wieder einzusteigen. Die zu überwindende Schwelle ist aber immens hoch – zu lange ausgesetzt, keine Spielpraxis, schwindendes Selbstvertrauen, "alles vergessen" – der erste Schritt wird erst gar nicht vollbracht. Hier könnten ein paar unverbindliche Nachhilfestunden, Stützkurse oder andere Eingliederungsmaßnahmen helfen, aber wo winkt diese Hilfe?

Hier möchte der Landesverband eine praktische Hilfe anbieten:
Ein Wochenendseminar mit qualifizierten Musikpädagogen, die "nichts" erwarten sondern einem da abholen, wo man steht, die Tipps und Tricks vermitteln, um das Zurückkehren ins Orchester oder einfach nur das Wiederentdecken ihres Instruments, zu ermöglichen bzw. zu erleichtern, die Mut machen und Schwellenängste abbauen helfen. Gibt es dazu Interessenten?

Die größte Schwierigkeit dabei ist für uns, wie kommt man an diesen Personenkreis heran? Da potentielle Interessenten diesen Newsletter nebst der Ankündigung des Workshops in der Regel nicht erhalten, da sie vielleicht schon seit Jahren den Kontakt zu dem Heimatverein verloren haben und auch nicht in unseren Mail- und Postverteilern zu finden sind, müssen die Orchestervorstände mitwirken und über persönliche Ansprachen oder über einen Aufruf in der örtlichen Presse solche "Ehemalige" informieren und ermutigen, an diesem Fortbildungsworkshop teilzunehmen. Vielleicht übernimmt der Verein ja sogar einen Teil der Lehrgangsgebühr oder organisiert einen Schnuppertag am Ort nur für seinen Verein? Lehrgangsausschreibung mit Anmeldung finden Sie hier:

Anmeldung "Gelernt ist gelernt"

Wir sind auf die Mithilfe und Verbreitung dieses Termins durch unsere Vereine angewiesen, denn davon hängt im wesentlichen das Zustandekommen des Workshops ab!

Dozenten: Prof. Dr. Stefanie Acquavella-Rauch Mandoline/Mandola und Jan Masuhr, Gitarre

Termin: 10./11.09.2016 Flensunger Hof, Mücke

 Kontakt: Karin MüllerFon 06196 5233736 • Mobil 0172 6538480

Mandoline für Gitarristen und Violinisten

Um das Pilotprojekt des BDZ Hessen, das sich sowohl an professionelle Gitarristen und Gitarristinnen als auch an Spieler und Spielerinnen aus dem Laienbereich bzw. Zupforchestern richtet, auf eine breitere Basis zu stellen, sind auch ViolinenspielerInnen angesprochen (Anfänger und Fortgeschrittene). Bekanntermaßen ist die Stimmung der Geige und der Mandoline gleich, so dass man mindestens hierbei sich schon einen Schritt näher gekommen ist. Ein Anmeldeformular mit weiteren Informationen ist hier zu finden:

Anmeldung "Mandoline für Gitarristen & Violinisten"

Dozentin: Prof. Dr. Stefanie Acquavella-Rauch

Termin: 12./13.11.2016 JH Wiesbaden

 Kontakt: Karin MüllerFon 06196 5233736 • Mobil 0172 6538480

Der Landesverband informiert

Neuaufbau des JZOH Jugendzupforchester Hessen

Vom 04.-06.03.2016 fand in der Landesmusikakademie Schlitz der erste Workshop zum Neuaufbau des JZOH unter Leitung von Ariane Lorch statt. Es war ein erfreulicher Start mit 31 Jugendlichen zwischen 12 und 22 Jahren! Das Einzugsgebiet reicht von Darmstadt bis Großalmerode, von Wiesbaden bis Bad Hersfeld.

Nächste Probephasen sind:

26.-29.05.2016 JH Fulda (Do. Fronleichnam 10.00 Uhr bis So. 13.00 Uhr)

30.09.-03.10.2016   

JH Eschwege (Fr. 17.00 Uhr bis Mo. (Feiertag) mit Abschlusskonzert um 15.00 Uhr in der Marktkirche Eschwege, zusammen mit dem Zupfensemble "Spätlese")

Ariane Lorch (Mandoline, Gitarre) und ihr Mann Wolfgang Lorch (Gitarre) werden von weiteren Dozenten zu Stimmproben unterstützt. Ihr Konzept zum Aufbau eines qualifizierten Aus- und Fortbildungsforum für das Ensemblespiel Jugendlicher mit Mandolinen, Mandolen, Gitarren und Kontrabass hat sich bereits mehrfach bewährt – so z.B. beim Aufbau des Landesjugendzupforchester Berlin-Brandenburg und dem JZO "chanterelle" im nordhessischen Helsa-Wickenrode.

Kontakte: Felix AhlbornMobil 0177 7807276 & Ariane LorchMobil 0178 4982801

Dirigentenwechsel im HZO Hessischen Zupforchester

Als Oliver Kälberer im Jahr 2002 das HZO übernahm, hätte niemand gedacht, dass er bis 2016 Dirigent des hessischen Landeszupforchesters bleiben könnte. Es war eine musikalisch intensive, spannende und prägende Zeit für Spieler und Spielerinnen. Über 30 Konzerte und Konzertmitwirkungen wurden unter seiner Leitung durchgeführt. Drei Eurofestivals fielen in seine Zeit und bei zwei BDO-Wettbewerben wurden sehr gute Ergebnisse erreicht. Konzertreisen nach Slowenien und Kroatien sowie zahlreiche Probefreizeiten und Konzertreisen innerhalb Deutschlands schweißten Orchester und Dirigent zusammen. Die CD "Eclipsis" zeugt von Oliver Kälberers Gabe zur Präzision in der Orchesterarbeit. Das alles wird noch lange nachklingen, sowohl bei den Orchestermitgliedern dieser Ära als auch in der Historie des BDZ Hessen. Vielen Dank, Oliver!

Vom 26.-29.05.2016 befand sich das HZO auf Einladung des Norddeutschen Zupforchesters auf einer Konzertreise in Hamburg. Über dieses länderübergreifende Projekt wird noch zu berichten sein.

Am Samstag, den 25.06.2016 um 19.00 Uhr wird nun Oliver Kälberer zum letzten Mal den Taktstock als Dirigent des HZO schwingen. Zu diesem Abschiedskonzert laden wir sehr herzlich ein in die Evangelische Kirche Rodgau-Dudenhofen und hoffen auf viele Freunde und Bekannte als Zuhörer und Fans.

Wie geht es weiter? Im April fand eine erste Probe mit Annika Hinsche, Gütersloh, statt. Wir möchten sie hiermit als neue Dirigentin des HZO vorstellen! Ein eindrucksvolles Portrait findet man unter www.annika-hinsche.de.

Das HZO begrüßt Annika Hinsche zur ersten Probe am 17./18.09.2016 in der JH Wiesbaden.

Neue, andere Perspektiven warten auf Umsetzung und sowohl die HZO-SpielerInnen als auch Annika Hinsche freuen sich darauf! Die Gelegenheit für einen Einstieg in das HZO ist übrigens jetzt besonders günstig!

Kontakt: Juliana HetterichFon 0152 28932123

Mobiles Dozententeam

Das Budget für das "Mobile Dozententeam 2016" ist noch nicht ausgeschöpft. Engagieren Sie – auf Wunsch unter Mithilfe des Landesverbandes – Ihre/n eigene/n Dozenten/Dozentin für Mandoline und/oder Gitarre zu einem Probetag oder Probewochenende für ihr Orchester. Fordern Sie die "Spielregeln" an und beantragen Sie einen Zuschuss zum Dozentenhonorar. Spaß haben und Dazulernen ist gesichert!

Kontakt: Martina GerhardFon 06441 27454

Delegiertentag des Landesverbandes

Der Landesdelegiertentag des BDZ Hessen e.V. fand am 22.05.2016 in 35463 Fernwald-Steinbach, "Ratsstube Edelweiß", Oppenröder Str. 1, statt. Der Einladung folgten die Vertreter von 13 Mitgliedsorchestern und zwei Einzelmitglieder. Es bot sich die gute Gelegenheit, sich über Vergangenes, Aktuelles und Zukünftiges zu informieren und sich mit den anwesenden Mitgliedern auszutauschen. Die Anwesenden machten lebhaften Gebrauch von dieser Chance. Turnusgemäß stand die Neuwahl des Gesamtvorstandes auf der Tagesordnung. Der Landesvorstand war gut vorbereitet, so dass in relativ kurzer Zeit das neue Vorstandsteam feststand:

Geschäftsführender Vorstand:

Gisela Schmidt 1. Vorsitzende
Karin Müller 2. Vorsitzende
Josef Allmann Geschäftsführer
Martina Gerhard Schatzmeisterin

Beiräte:

Ute Helfrich und Juliana Hetterich Zuständigkeitsbereich HZO Hessisches Zupforchester
Felix Ahlborn Zuständigkeitsbereich JZOH Jugendzupforchester Hessen
Fritz Schlicker Zuständigkeitsbereich Projekt 50+ und Ensemble "Spätlese"
Stefan Rein Zuständigkeitsbereich Osterlehrgang und Webmaster
Birgit Pezza z.b.V. im einjährigen Wahlmodus (Kurzzeitbeirat)


Prof. Dr. Stefanie Acquavella-Rauch Landesmusikleiterin

Nicht mehr kandidierten Claudia Gerhard und Volker Kratz. Das Protokoll der Versammlung wird den Vereinsvorständen und Einzelmitgliedern nach Fertigstellung zugesandt.

Bundeswettbewerb "Jugend Musiziert Kassel  2016"

In diesem Jahr waren Mandoline und Gitarre in der Ensemblewertung und im Duo ausgeschrieben. Der LV Hessen organisierte einen abendlichen "Treffpunkt" für Mandolinen- und Gitarrenspieler. Dank an die Organisatoren, Werner Höhmann (Herkules Ensemble), Ulrike Waldrich und Nadine Papritz  (MO Immenhausen) und Felix Ahlborn, Ariane Lorch, Gunda und Jutta Meywirth (MGV Wickenrode), für ihren Einsatz.

Über Regional- und Landeswettbewerb qualifizierten sich zum Bundeswettbewerb in Kassel 13.-20.05.2016 insgesamt ca. 180 Mandolinen- und Gitarrenspieler aus ganz Deutschland. Darunter zwei hessische Ensembles, die aus dem Mandolinen- und Gitarrenverein Wickenrode von Ariane und Wolfgang Lorch vorbereitet wurden.

Das Quintett der Altersgruppe V in der Besetzung 2 Mandolinen, Mandola und 2 Gitarren (Jonas Matt, Martin Dilling, Jan Schmidt, Lennart Jansen und Ole Sörensen) erreicht mit 21 Punkten einen dritten Preis. Das Mandolinen-Duo der Altersgruppe VI (Jenny Hill und Sarah Schäfer) erreichte mit 23 Punkten einen zweiten Preis.

Herzliche Glückwünsche für Eure tolle Leistung!

Deutscher Orchesterwettbewerb

Bereits am 08.11.2015 fand in der Landesmusikakademie Hessen in Schlitz der HOW Hessische Orchesterwettbewerb (Qualifikationswettbewerb der hessischen Laienorchester für den DOW Deutschen Orchesterwettbewerb) statt. Obwohl wir von Seiten des Landesvorstandes mit den berühmten "Engelszungen" dafür warben, blieb die Teilnehmerzahl "überschaubar". Gerade mal drei Zupforchester, nämlich das MON Mandolinenorchester Neuenhain, "Con Favore" vom Mandolinen-und Gitarrenorchester Wickenrode und das Mandolinenorchester Dudenhofe nahmen daran teil (siehe IM TAKT Nr.43). Das Orchester "Con Favore" unter Ariane Lorch erspielte sich mit 23 Punkten die Weiterleitung zum DOW Deutschen Orchesterwettbewerb, der vom 04.-08.05.2016 in Ulm stattfand.

In Ulm waren letztendlich 9 deutsche Zupforchester zum alle vier Jahre stattfindenden DOW Deutschen Orchesterwettbewerb vertreten. Hier die Ergebnisse auf einen Blick:

Ensemble Roggenstein, Oliver Kälberer 24,6 mit hervorragendem Erfolg
Mülheimer Zupforchester e.V., Dominik Hackner 24,0 mit hervorragendem Erfolg
Con Favore, MGV Wickenrode, Ariane Lorch 23,4 mit hervorragendem Erfolg
Bundinstrumentenorchester des
Heinrich-Schütz-Konservatoriums Dresden e.V.,
Birgit Pfarr
22,6 mit sehr gutem Erfolg
Mandolinen- u. Gitarrenorchester
Ötigheim 1924 e.V., Arnold Sesterheim
22,4 mit sehr gutem Erfolg
Norddeutsches Zupforchester e.V., Maren Trekel 21,8 mit sehr gutem Erfolg
Mandolinen- und Gitarrenorchester Empelde
von 1927 e.V., Friedrich Engelmann
21,0 mit sehr gutem Erfolg
Köpenicker Zupforchester e.V. , Claudia Freier 19,4 mit gutem Erfolg
Zupforchester Ötzingen, Maria Neuroth 18,4 mit gutem Erfolg

Herzlichen Glückwunsch an alle!
Besondere Gratulation an "Con Favore" unter Ariane Lorch zum Dritten Platz!

Ensemble "Spätlese" auf Konzertreise in Schweden

Das aus dem Projekt "50 plus" hervorgegangene Ensemble "Spätlese" war in der Zeit vom 16.-20.03.2016 auf Konzertreise in Stockholm.

Einen ausführlichen Bericht mit Fotos finden Sie in BDZ-Magazin Auftakt! und in unserer Galerie.

Deutsches Musiktreffen 60plus 16.-18.09.2016 Bad Kissingen

Im Jahr 2014 fand das erste Deutsche Musiktreffen 60plus in Bad Kissingen statt. Die enorme Resonanz veranlasste die Organisatoren der BDO Bundesvereinigung Deutscher Orchesterverbände zu einer Neuauflage bzw. Weiterentwicklung. Ein reichhaltiges Programm mit Seniorenchören, Senioren  Blas-, Zupf-, Streich- und Akkordeonorchestern wartet auf die Besucher. Ein Ausflug für Musikinteressierte ins Bayerische Staatsbad Bad Kissingen lohnt sich also bestimmt. Weitere Informationen

Landesmusikfest Hessen 09.-11.06.2017 geplant

Es ist schon einige Jahre her, dass das letzte Landesmusikfest "Tage der Zupfmusik 2009" stattfand. Nun soll es nächstes Jahr eine Fortsetzung dieser Tradition geben. Die Landesmusikakademie "Schloss Hallenburg" in Schlitz ist schon reserviert! Am Delegiertentag wurden das Thema und die Erwartungen des Landesvorstandes zur Diskussion gestellt. Um sicher zu gehen, dass die planungsintensive Veranstaltung gut angenommen wird, wurde ein Fragebogen entwickelt, der möglichst allen Orchestermitgliedern zugänglich gemacht werden soll. Nach Rücksendung und Auswertung wird der Landesvorstand ein Konzept erstellen und bekanntgeben. Bitte, notieren Sie den Termin und planen Sie Ihre Teilnahme an allen Tagen ein. Näheres folgt in Kürze!

Informationsveranstaltung Finanzamt Wetzlar

"Gemeinnützige Vereine und Steuern" ist der Titel einer Informationsveranstaltung des FA Wetzlar am 07.07.2016 um 18.00 Uhr, in der Stadthalle von 35614 Aßlar (Mühlgrabenstr.1). Der Veranstaltungsort liegt für die meisten Orchester leider recht weit entfernt, bietet aber eine der relativ seltenen Möglichkeiten, von kompetenter Stelle Hilfe für die Aufgaben im Bereich des Steuer- und Spendenrechts zu bekommen. Weitere Informationen...

Aus den Mitgliedsorchestern

Abnahme der D 1-3 – Prüfungen im Mandolinen- und Gitarrenverein Wickenrode

Im Turnus von 2-3 Jahren können sich Kinder, Jugendliche und Erwachsene aus dem Mandolinen- und Gitarrenverein Wickenrode nach erfolgtem Unterricht der Prüfung zum "D-Schein 1-3" stellen. Die Prüfung beinhaltet Musiktheorie und Musizierpraxis in der jeweiligen Qualifikationsstufe. Dieses Jahr haben 18 Kinder die D1-Prüfung, 10 Jugendliche die D2-Prüfung und 5 (4 Jugendliche und 1 Erwachsene) die D3-Prüfung bestanden. Mehr unter: Mandolinenverein Wickenrode & Presse

BDZ-Verdienstmedaille in Bronze für Herrn Dr. Erich Kraft

Mit zwei Festveranstaltungen beging das Mandolinenorchester Eberstadt sein 50-jähriges Jubiläum. Der traditionsreiche Ernst-Ludwig-Saal in Darmstadt-Eberstadt bot würdigen Raum für eine Jubiläumsfeier am 12.03. und das große Jubiläumskonzert am 23.04.2016. In AUFTAKT! Nr. 1/2016 findet man die ausführliche, informative Schilderung über Gründung und 50-jährige Geschichte des aktiven Orchesters und insbesondere des überaus aktiven Gründers und Dirigenten Dr. Erich Kraft.

Das Jubiläumskonzert im ausverkauften Ernst-Ludwig-Saal gestaltete sich zu einem denkwürdigen zupfmusikalischen Leckerbissen. Treue, ehemalige Spieler- und Spielerinnen sowie Gäste aus benachbarten Mandolinenorchestern vergrößerten das Stammorchester zu einem 28 Personen zählenden Jubiläumsorchester. Die Aufgabe, dieses Projektensemble mit Orchesterwerken wie u. a. G-Dur-Konzert für 2 Mandolinen (Brigitte und Peter Rost) von Antonio Vivaldi, Palladio von Karl Jenkins, die Europäische Suite von Konrad Wölki und einige Filmmusiken, "wie aus einem Guss" erklingen zu lassen, gelang Herrn Dr. Kraft vorzüglich. Für spannende Abwechslung im Programm sorgten weiterhin das Gitarrenensemble, Gitarren-Duo, Duo Mandoline-Gitarre sowie Duo Flamenco-Gesang- Gitarre und der "Czardas" von Monti (Solo Brigitte Rost).

Am Ende des ersten Konzertteils gab dann die Konzertmeisterin – für Herrn Dr. Kraft vollkommen überraschend – dem Orchester den Einsatz zum als "Eurovisions-Melodie" bekanntgewordenen "Te Deum" von Charpentier, quasi als "Präludium" für eine Laudatio der 1. Vorsitzenden des BDZ Landesverbandes Hessen, Gisela Schmidt. Sie würdigte das Wirken von Herrn Dr. Kraft als über das normale Maß hinaus gehende, unermüdliche Engagement als Multiplikator und Organisator auf Landesebene und als Orchestergründer, der dessen Geschicke über 50 Jahre lang kontinuierlich leitete. Als Ehrung für sein "Lebenswerk" überreichte Gisela Schmidt Herrn Dr. Erich Kraft die BDZ-Verdienstmedaille in Bronze. Mandolinenorchester Eberstadt

Herzlichen Glückwunsch und alle guten Wünsche für weiteres erfolgreiches Musizieren!

Der Bundesverband informiert

Termine 2017/2018

Tage der Chor- und Orchestermusik 2017 in Konstanz

Vom 24.-26. März 2017 ruft die Konzilstadt Konstanz zu den Tagen der Chor- und Orchestermusik, um die ganze Bandbreite musikalischer Ausdruckskraft im Amateurbereich auf die Bühne und zu Gehör zu bringen. Bewerbungen von Ensembles, die ihr Können präsentieren möchten, sind noch bis 31. Juli 2016 möglich. Hier weiterlesen...

Dirigier-Seminar für fortgeschrittene Dirigenten

27./29.01.,2017 Bildungshaus Kloster Tiefenthal, 65344 Eltville
Dozent: Christian Wernicke
Projektleitung: Sabine Geis

Wettbewerb für Zupforchester

29./30.04.2017 Bundesweiter Wettbewerb für Zupforchester, Haus Overbach, Jülich-Barmen. Veran-stalter ist der Bund Deutscher Zupfmusiker e.V. in Verbindung mit dem Landesverband NRW, dem Landesmusikrat NRW und dem Traditionsverein Mandolinenorchester Rurtal 1928 Jülich-Koslar e.V. Grundidee und Impuls für diesen Aufruf zu einer überregionalen Begegnung der Zupfmusiker ist der Wunsch nach einer öffentlichkeitswirksamen Stärkung des "Wir-Gefühls" der Zupforchester im gesamten Bundesverband.

Eurofestival in Bruchsal

10. – 13.05.2018 Kontakt für alle BDZ-Angebote (Flyer, Ausschreibung) unter: www.bdz-online.de

---

Internet Seiten, in die Sie immer mal reinschauen sollten:
www.jzoh.de  /  www.hzo.de  /  www.bdz-online.de

Bitte übernehmen Sie diese Links in Ihre Vereinshomepage.
Falls Sie inzwischen eine eigene Internetseite haben, übernehmen wir gerne Ihren Link.

IM TAKT Redaktion und Kontakt

1. Vorsitzende Gisela Schmidt
Dreieichring 16 • 63067 Offenbach
Fon 069 85000-555 oder -521 • Fax 069 85000-525

Die nach Erscheinen dieser Ausgabe eingehenden Termine und Berichte werden möglichst in der nächsten Ausgabe von IM TAKT aufgenommen. Anspruch darauf besteht nicht. Den Zeitpunkt des Erscheinens der nächsten Ausgabe bestimmt der Vorstand des BDZ LV Hessen e.V..

Copyright © 2016 BDZ Landesverband Hessen e.V. - Alle Rechte sind vorbehalten. ImpressumStartseite